Pfingsten 2020: jetzt anmelden

(ab jetzt kann sich jede und jeder anmelden)

Willkommen bei der #pfingstfamilie

Seit fast drei Jahrzehnten treffen sich Freunde und Mitglieder der LINKEN zu Pfingsten, um mit ihren Familien ein paar unbeschwerte Tage mit Kultur, Sport und Politik zu verbringen.

Alles bleibt anders ...

... und vieles ändert sich nicht. Pfingsten am Werbellinsee lag und liegt uns am Herzen. Dennoch wollten und mussten wir einiges verändern und neu erfinden. Unser Verein erwirtschaftet die Mittel für das Pfingstfest selbst. Mit Spenden und Beiträgen der Mitglieder sowie vor allem mit Teilnahmebeiträgen. Das Pfingstfest ist auch keine Veranstaltung der LINKEN mehr, sondern eine des Vereins und seiner Mitglieder. Die Kosten, die am Werbellinsee entstanden, konnten wir nicht tragen, zumal wir die Teilnahmebeiträge vor allem für Familien mit Kindern deutlich geringer halten wollen, als es zuletzt am Werbellinsee der Fall war. Andererseits bieten wir ein ebenso vielfältiges Programm an, das ein noch breiteres Interessenspektrum abbildet, als es in den vergangenen Jahren der Fall war. Was wir alle an Pfingsten mit der LINKEN schätzen, bleibt jedoch erhalten: Die bunte Vielfalt und eine gute Zeit für alle.

Wir erfinden die Tradition neu

Als es im Jahr 2017 hieß, Pfingsten mit der LINKEN findet nicht mehr statt, haben rund 30 Pfingstfreundinnen und Pfingstfreunde einen Verein ins Leben gerufen, um auch in den kommenden Jahren ein Pfingsttreffen anbieten zu können. 2018 und 2019 fand dann »Pfingsten mit LINKEN« im Ferienland Luhme in der Nähe von Rheinsberg statt. Mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer feierten Pfingsten wie gewohnt mit Kultur, Politik und viel Spaß. Auch 2020 wird unser Verein »Pfingsten mit LINKEN« ausrichten.

Pfingsten 2020: Umzug an den Müggelsee

Zu unserem dritten Pfingstfest wollen wir weiter wachsen und das Programm ausbauen. Unser neuer Gastgeber ist das djo-Jugenddorf am Müggelsee. Es ist ein wunderschönes Bungalowdorf, das anlässlich der Weltjugendfestspiele 1974 gebaut wurde. Wir haben dort Platz für doppelt so viele Teilnehmer*innen, sind alle an einem Ort zusammen (also kein zusätzliches Hotel mehr), haben direkten See-Zugang, Sportplätze, Veranstaltungssäle, Freigelände, Außenbühne, Festzelt, einen riesigen Strand direkt am Objekt und viel, viel mehr. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Pfingsten unterstützen

Ohne Dich geht es nicht. Wir freuen uns über Deine Mitgliedschaft, über Deine Spende und über Deine Teilnahme, wenn es wieder heißt: Pfingsten mit LINKEN

Mitglied werden

Ich werde ordentliches Mitglied Beitrag derzeit 60 Euro pro Jahr ab 18 Jahre, 12 Euro bis 18 Jahre, darunter kostenlos)Ich werde förderndes Mitglied

Nur fördernde Mitglieder:

Ich zahle meinen Beitrag

Ich erkläre meinen Eintritt in den Verein »Pfingstgesellschaft Demokratischer Sozialismus«. Die Satzung und die Beitragsordnung erkenne ich an.

Spenden

Die Pfingstgesellschaft Demokratischer Sozialismus e.V. erhält keine laufenden Zuschüsse von Dritten. Unsere Arbeit finanzieren wir aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Dein Beitrag macht Pfingsten möglich, jeder Euro hilft!

Spendenkonto:

Kontoinhaber: Pfingstgesellschaft Demokratischer Sozialismus e.V.

Berliner Sparkasse
BIC: BELADEBEXXX
IBAN: DE96 1005 0000 0190 7046 91

Verwendungszweck: Spende

Vielen Dank!

Kontakt aufnehmen

Pfingsten 2020: jetzt anmelden zum Early-Bird-Preis

(aber bis zum 30.10. nur für Vereinsmitglieder)

Das war Pfingsten 2019

Rund 250 Mitglieder der #pfingstfamilie feierten ein entspanntes Pfingstfest in Luhme bei Rheinsberg.

Das war das Programm 2019

Freitag

ab 13.oo
Anreise, Check-in
Ferienland
Hinweis: Der Check-in für das Landhaus Siebenwasser ist ebenfalls im Ferienland Luhme.

18.00 bis 19.30 Uhr
Abendessen

20.30
Eröffnung Pfingsten 2019
u.a. mit Gesine Lötzsch und Jan Korte

21 Uhr
Karaoke-Party
anschließend: Tanz in den Pfingstsamstag
Ferienland, Konsumwirtschaft

Samstag

8.00 Uhr
Frühsport
Ein entspannter Fünf-Kilometer-Lauf durch die schöne Seenlandschaft. Wer will, dreht eine zweite Runde.
Mit Christian Petermann.
Treffpunkt: Eingang Ferienland

8.00 bis 11.00 Uhr
Frühstück

11.00 bis 17 Uhr
Kinderfest mit dem Kinderverein Ottokar
Ferienland, Große Wiese und Außenbühne

11.00 Uhr
Politik-Panel 1: Das Partité-Gesetz in Brandenburg
mit Monika von der Lippe, Gleichstellungsbeauftragte Land Brandenburg und Halina Wawzyniak
In allen Parlamenten waren und sind Frauen in der Minderheit. Dabei sollen sie gleichberechtigt mitbestimmen können. Was tun? Brandenburg hat auf Initiative der LINKEN das bundesweit erste Paritätsgesetz verabschiedet. In vielen anderen Bundesländern hat DIE LINKE ähnliche Gesetzentwürfe eingebracht. Wie es dazu kam, was fehlt und wie es jetzt weitergeht und ob und wie Parität rechtlich möglich ist, wird in diesem Panel diskutiert.

12.00 Uhr
Politik-Panel 2: Toxische Männlichkeit
mit Monika von der Lippe und Gisela Zimmer
Gleichstellung für alle Geschlechter heißt auch: Gleichstellung für Männer! Wie wirken sich traditionelle Rollenbilder auf Jungen und Männer aus? Um welche Themen geht es und was kann man tun? Worum es bei der "toxischen Männlichkeit" geht und was man tun kann erörtert Gisela Zimmer mit Monika von der Lippe, der Landesgleichstellungsbeauftragten aus Brandenburg.

13.00Uhr
Zivilcourage vereint – Antifaschistische Jugendreise
mit Anika Taschke
Auf den Spuren des antifaschistischen Widerstandes organisiert der Verein »Zivilcourage vereint« jedes Jahr eine Reise für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren. Ziel ist es, sie für antifaschistische, antirassistische Projekte zu begeistern oder bereits vorhandene Projekte zu ehren. Auf den Reisen werden die Orte des antifaschistischen Widerstandes erlebbar gemacht – wie Menschen in der Vergangenheit z. T. unter Aufopferung ihres Lebens für Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit eintraten. Die Liste der besuchten Orte und Länder ist lang, die der getroffenen Zeitzeugen ebenso. Anika Taschke organisiert die Reisen für den Verein, hat dabei viel erlebt und nimmt uns bei ihrem Vortrag ein Stück mit.

13.00 Uhr
Kräuterwanderung

14.00 Uhr
Politikpanel 3: Die Ostfrauen!
mit Dagmar Enkelmann, Gesine Lötzsch und Gisela Zimmer
Waren sie nun emanzipiert oder nicht? Die Ostfrauen! Über kaum ein anderes Thema wurde nach der Wende so heftig bis bösartig gestritten wie darüber. Das wunderbare Eulenspiegelbuch »Emanzipiert und stark. Frauen aus der DDR« sagt: Ja, sie waren es. Es liefert den Faktencheck, sachlich, klug, ohne ideologischen Ballast oder reine Bauchgefühle. Dagmar Enkelmann erzählt darin vom Studieren mit Kind, Gesine Lötzsch kannte gar nichts anderes als selbstbewusst durch die Welt zu gehen und Gisela Zimmer machte ab 1992 Frauensendungen im ORB und merkte, hoppla im Westen hat sich vieles gedreht für uns Frauen. 30 Jahre danach ist es also höchste Zeit, dass wir uns erinnern, nichts beschönigen und uns mit den Westschwestern gemeinsam Zurückzuholen, was wir mal hatten und was uns stark gemacht hat.

15.00 Uhr
Politikpanel 4: Republik Europa
u. a. mit Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa
Europäische Union oder Republik der Europäischen Regionen? Da hat es doch diesen intensiv diskutierten Antrag auf dem letzten Europaparteitag der LINKEN gegeben. Was ist eigentlich daraus geworden und überhaupt, was soll nur aus Europa werden?

16.30 Uhr
Yoga
mit Silke Bartsch
Ferienland, Achtsamkeitswiese

18.00 bis 19.30 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr
Kinderdisco mit dem Kinderverein Ottokar
Große Wiese, Außenbühne

19.30 Uhr
Hamburger Gitter – Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur
mit Marco Heinig
31.000 Polizisten, brennende Autos, 20 Regierungen zu Gast - eine Stadt scheint traumatisiert. Auch ein Jahr nach dem G20-Gipfel sucht die Polizei noch mit allen Mitteln nach hunderten Verdächtigen, die Politik fordert harte Strafen, die Gerichte leisten Folge und die wenigen kritischen Stimmen verblassen im allgemeinen Ruf nach Law and Order. 17 Interviewpartner*innen aus Polizei, Medien, Wissenschaft, Justiz und Aktivismus ziehen in diesem Film Bilanz. Welche Freiheitsrechte konnten in Hamburg dem Druck standhalten? War dieser Ausnahmezustand der Startschuss für eine neue sicherheitspolitische Normalität?

22 Uhr
Live@Pfingsten
Musik mit den Rockern von Ostwind

Sonntag

8.00 Uhr
Frühsport
Ein entspannter Fünf-Kilometer-Lauf durch die schöne Seenlandschaft. Wer will, dreht eine zweite Runde.
Mit Christian Petermann.
Treffpunkt: Eingang Ferienland

8.00 bis 11.00 Uhr
Frühstück

10.00 bis 10.30 Uhr
Meditation für Kinder (7 bis 15 Jahre)

Phantasiereise, die Kindern für einen Moment Abstand zum Alltag schenkt. Sie regt das Vorstellungsvermögen an, die Kinder können lernen, loszulassen. Sie erleben ihre inneren Welten und schöpfen aus sich heraus wieder Kraft für den Alltag. Bei dieser Kindermediationen werden vor allem die Sinne angesprochen und sensibilisiert. Diese Mediation können Sie später auch einfach zu Hause anwenden.
mit Anja Schwenke

11.00 bis 17 Uhr
Kinderfest mit dem Kinderverein Ottokar
Ferienland, Große Wiese und Außenbühne

11.00 Uhr
Panel 6: Lesung "Hineni" Abrahams Messer´
mit Raju Sharma

11.00 Uhr
Yoga
Achtsamkeitswiese
mit Sike Bartsch

11.00 Uhr
Volleyballturnier

13.00 Uhr
Führung Schloss Rheinsberg

13.00 Uhr
Achtsamkeitsseminar
mit Dipl. Psych. Katrin Petermann
Mit Achtsamkeitsübungen machen wir auf der einen Seite Urlaub von unseren Gedanken und sind auf der anderen Seite doch völlig da, mit all unseren Sinnen. Wir trainieren unsere Wahrnehmung, die eigenen vorschnellen Bewertungen in Frage zu stellen und Grübelschleifen zu durchbrechen.

15.00 Uhr
Neptunfest
Große Wiese und Außenbühne
mit dem Kinderverein Ottokar

16.30 Uhr
Politik-Panel 5: Fankultur Fußball
mit Andreas Prüfer (Präsident Lichtenberg 47), Michael Grunst (Union-Fan und im Nebenberuf Bürgermeister von Lichtenberg) und Luise Neuhaus-Wartenberg (Vorstand Fanverband RB Leipzig). Moderation: Mark Seibert
„Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding“, soll Giovanni Trappatoni einst gesagt haben. Wenn Ding die 90 Minuten auf dem Platz sind, was sind dann Dang und Dong? Eins ist klar: Fußballkultur ist mehr als das Spiel am Wochenende. Wir wollen darüber diskutieren, ob der deutsche Fußball tatsächlich in einer Krise steckt, die durch das große Geld begünstigt wird und welchen Beitrag Fußballkultur im Kampf gegen den rechten Zeitgeist haben kann.

18.00 bis 19.30 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr
Kinderdisco mit dem Kinderverein Ottokar
Außenbühne

20.30 Uhr
Eine Reise nach Bolivien – Diavortrag in Farbe (und bunt)
mit Ida Ansorge
Bolivien ist nicht gerade das, was man als ein typisches Urlaubsziel bezeichnen würde. Nach wie vor gilt das Land als ärmster Staat Südamerikas, hat eine verhältnismäßig schlechte Infrastruktur und Schauermärchen über falsche Polizisten und Fake Taxis häufen sich. [Beruft man sich auf die Sicherheitseinstufungen des Auswärtigen Amts sind in Südamerika nur Venezuela, Kolumbien und Brasilien noch gefährlicher.] Warum sich eine Reise trotzdem lohnt, erfahrt ihr hier.

21.00 Uhr
Kneipenquiz mit Dr. Seibertropoulos

ab 22 Uhr
Mitmachtpfingstdisse
mit DJ DIY

Montag

8.00 bis 11.00 Uhr
Frühstück

11.00 Uhr
Mitgliederversammlung der Pfingstgesellschaft Demokratischer Sozialismus e.V. 

13.00 Uhr
Politik-Panel 6
mit Marco Radojevic

15.00 Uhr
Politik-Panel 7
Details folgen

18.00 bis 19.30 Uhr
Abendessen

21.00 Uhr
Freiluftkino Ferienland
mit Don Camillo und Peppone
anschließend: sanftes Montagsausklingen bei Musik und Getränken

Dienstag

ab 8.00 Uhr
Frühstück

bis 13 Uhr
Checkout und freuen auf das nächste Jahr